Familiengruppen

Seit 1993 arbeiten wir mit Familiengruppen.

Das heißt, dass jeweils eine Erzieherin innerhalb einer altersgemischten Gruppe arbeitet. Die Kinder sind im Alter von einem bis fünf Jahren. Die Gruppenkapazität beträgt circa 12 bis 14 Kinder.

 

Diese Form der Gruppenarbeit wurde als Produkt der sich veränderten Familienstrukturen und dem Stand der Familie unter Berücksichtigung der gesellschaftlichen Entwicklung gewählt.

 

Die Familiengruppen orientieren sich am Zusammenspiel jüngerer und älterer Kinder. Die erweiterte Altersmischung hilft den Erzieherinnen und Erziehern in der Wahrnehmung der Kinder, den Blick auf die individuelle Lebensgeschichte zu lenken. Die Pauschalisierung und Gleichschaltung mehrerer Kinder einer Altersstufe wird dadurch verhindert.